Positive Zwischenbilanz + ein unvergesslicher Handball-Krimi

2. Dezember 2018 | MÄNNL. C1
Mit Amazon die SGSW unterstützen

Zum Ende der Hinrunde ist es Zeit eine Zwischenbilanz unserer C1-Jungs zu ziehen und die gesteckten Ziele des Trainerteams zu prüfen.

Mit zwei Niederlagen gegen HV Bad Schönborn und der SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim startete man eher „verhalten“ in die Saison. Dabei prägten Konditionsmängel, technische Fehler, Abschlussschwäche und ungeordneter Spielaufbau das Spiel – die Sommerpause war wohl zu lange. Einzig das Abwehrhalten gab Mut zur Hoffnung.

Dies erkannte das Trainerteam und setzte zunächst Schwerpunkte bei den „Basics“ im Training. Hinzu kamen weitere Spielzugvarianten. Die nächsten drei Spiele wurden weitestgehend durch die individuelle Klasse einzelner Spieler gewonnen. Beim Spiel gegen den TV Forst holte man einen 3-Tore-Rückstand in der zweiten Halbzeit auf und siegte mit einem 4-Tore-Vorsprung. Mut, Zuversicht und Selbstvertrauen sowie Teamgeist kehrten in die Mannschaft zurück. Beim vierten Sieg in Folge gegen den TV Malsch konnten sich viel mehr Spieler als sonst als Torschützen auszeichnen. Die Anstrengungen des Trainings zahlten sich aus.

Dann stand das Topspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen 2 auf dem Programm. Das Trainerteam wollte nicht, dass man sich auf den Lorbeeren der letzten Erfolge ausruhte und organisierte eine Extra-Trainingseinheit mit einem Spiel gegen die B1-Jungs. Gestärkt aus dieser Trainingswoche wollte man sich zumindest als Gegner auf Augenhöhe gegen den bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter präsentieren. Am Spieltag kam dann noch eine krankheitsbedingte Spielerabsage hinzu – kein gutes Vorzeichen. Doch die Mannschaft zeigte Herz und die mit Abstand beste Saisonleistung. Das Spiel wurde durch eine top Abwehr-, einer top Torhüter- und einer top Mannschaftsleistung, trotz eines 4-Tore-Rückstands in der zweiten Halbzeit, mit 17:16 gewonnen. Die frenetische Stimmung in der gut besuchten Friedrichtaler Sporthalle spornte unsere Jungs zusätzlich an. Diesen Handball-Krimi werden unsere Jungs wohl nicht mehr vergessen.

Doch oft folgt nach einer außerordentlichen Leistung ein Durchhänger und genau dies traf dann gegen den nächsten Gegner zu. Nur mit Kampfgeist aber ohne die spielerische Klasse aus dem RNL-Spiel konnte man gegen Post Südstadt Karlsruhe gewinnen.

Das letzte Spiel der Hinrunde gegen den MTV Karlsruhe konnte man wieder mit einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung klar für sich entscheiden.

Die zu Saisonbeginn gesteckten Ziele des Trainerteams waren:
1. Erreichen des oberen Tabellendrittels: erreicht (aktuell 3. Tabellenplatz)
2. Verbesserung der individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten: erreicht
3. Mannschaftliche Geschlossenheit und Teamgeist: mehr als erreicht

Ein großer Dank an das Trainerteam der C-Jungend für die geleistete Arbeit.

Mit dieser positiven Zwischenbilanz und dem Wissen dass noch einiges Verbesserungspotenzial in der Mannschaft steckt, besteht kein Zweifel an der positiven Zukunft unserer C1-Jungs.

Das erste Spiel der Rückrunde findet am 22. Dezember 2018 gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim statt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spielberichte

Unsere Partner