Erster Heimauftritt des Herrenteams in der Badenliga

16. Oktober 2020 | HERREN 1

Badenliga Herren:

SG Stutensee-Weingarten :  TV Hardheim        Sporthalle Blankenloch

Samstag, 17. Oktober 2020                                   19:30 Uhr

Die ersten beiden Heimspiele in der neuen Runde wurde verschoben, so dass das Team von Neutrainer Andrei Burlakin zunächst in der Fremde antreten musste. Nach einem hervorragenden Auftritt bei Aufsteiger HSV Hockenheim, der mit 20:28 die ersten beiden Punkte einbrachte, knickte die Mannschaft am vergangenen Samstag gegen die TSG Wiesloch ein. Alles was die Jungs von Trainer Burlakin in Hockenheim sicher auf die Platte zauberten, ließen sie in der Stadionhalle Wiesloch gänzlich vermissen. Die SGSW fand weder in der Abwehr noch im Angriff richtig in ihr System. Vom Anpfiff weg rannten Spielmacher Stefan Jochim und seine Kollegen einem Rückstand hinterher. Ursache war die fehlende Ordnung in der 6:0 Deckung, die es vor allem den beiden Torhütern Marius Gabel und Pascal Duck unheimlich schwermachte, eine Hand an die Wurfversuche der Gastgeber zu bekommen. Vorne überboten sich die SGler am Auslassen von Torchancen und produzierten zudem noch zu viel technische Fehler. Am Ende stand eine vermeidbare 30:25 Niederlage zu Buche.

Die Fans hoffen, dass die Kollegen von Max Weickum ähnlich treffen, wie es ihm in Wiesloch gelungen ist (Foto: cls)

In den Trainingseinheiten vor dem Heimspiel gegen Hardheim muss Andrei Burlakin seine Jungs wieder aufrichten, denn die folgende Aufgabe wird kein Tick leichter. Am Samstag muss das Team vor allem an dem veränderten Mittelblock arbeiten. Im ersten Heimspiel wird die Abwehr erneut im Mittelpunkt stehen. Die Geschlossenheit, die die Deckung in der Rennstadt gezeigt, muss gegen die Odenwälder wieder erreicht werden, wenn man nicht gleich mit einer Niederlage in eigener Halle beginnen will. Trainer Burlakin, der erneut fünf Spieler einsetzen wird, die eigentlich noch in der A-Jugend spielen dürfen, wird auch daran arbeiten, dass die Fehlerzahl minimiert wird. Seine Jungs müssen abermals so konzentriert zu Werke gehen, wie sie es gegen den Aufsteiger taten.

 

Den Gästen aus dem fränkischen Odenwald werden die Teams der Badenliga in der neuen Runde sicherlich mit erhöhtem Respekt entgegentreten. In den letzten Jahren hatte der TVH vor allem zu Beginn der Saison immer lange gebraucht, bis er endlich ins Rollen kam. Nicht so in dieser Saison. Nach vier Spieltagen hat die Mannschaft von Trainer Lucas Dyszy noch keinen Verlustpunkt zu verzeichnen und das teilweise mit Auftritten gegen Topteams der Liga. Zum Rundenauftakte überraschten die Odenwälder mit einem Auswärtserfolg bei einem der Titelfavoriten und schlugen die SG Heddesheim mit 24:38. Zuhause knöpfte man mit 28:27 dem nächsten Favoriten aus Heidelsheim/Helmsheim die Punkte ab. Der TSV Amicitia Viernheim zählt in der Liga auf keinen Fall zu den Underdogs, musste aber zuhause ebenfalls die Punkte an die Dyszy-Truppe abliefern. Am vergangenen Wochenende musste schließlich der TV Knielingen feststellen, dass Hardheim in dieser Runde nicht mehr nur Punktelieferant ist. Die Fächerstädter unterlagen im Erfttal mit 21:18. Mehr Warnungen kann man einem Team nicht mit auf den Weg geben. Die Gäste haben eine sattelfeste Abwehr, die selbst gegen hochrangige Gegner im Schnitt nur knapp 24 Tore kassierte. Vorne vertraut der TVH vor allem dem Neuzugang Henrik Bischof, der zu dieser Runde vom Drittligisten TV Plochingen an die Erft zurückkehrte. Der Rückraumstratege, der in der Dritten Liga mit zu dem besten Schützen gezählt werden durfte, brachte es in den vier Begegnungen auf 24 Treffer. Sein Rückraumpartner Jannik Huspenina steuerte sogar 25 Tore bei. Die Trefferzahl der beiden Akteure ist allein schon ein Indiz dafür, dass die Burlakin Sieben auf sie besonders aufpassen muss.

 

Die wenigen Zuschauer, die zu dieser Partie zugelassen werden, können sich auf jeden Fall darauf einstellen, dass die SGSW vor einer heiklen Aufgabe im eigenen „Wohnzimmer“ stehen wird.

Ein besonderer Service für alle SGSW Anhänger, die das Spiel nicht in der Sporthalle Blankenloch verfolgen können bietet am Samstag das Portal “YouTube”: Ab 19:20 Uhr kann man das Spiel der SGSW gegen Hardheim auf diesem Kanal live verfolgen und zwar unter dem Link: live.sgsw.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner
1. Herren
Badenliga 2020/21