Niederlage im letzten Vorrundenspiel

20. Januar 2020

Rhein-Neckar Löwen 2 vs. SG Stutensee-Weingarten 34:21 (14:9) – Die Reise zum letzten Vorrundenspiel ging nach Kronau zum Reserveteam der Rhein-Neckar Löwen. Sicherlich keine leichte Aufgabe für die Jungs aus der Hölle Hardt, dennoch war man gewillt sich so teuer wie möglich zu verkaufen.

Bis zur 15. Spielminute gelang es den SG-Jungs die Partie ausgeglichen zu gestalten. Dann stieg die Fehlerquote in die Höhe – gute Einschussmöglichkeiten wurden nicht verwertet + im Abwehrspiel inklusive Torhüter ließ die Konzentration nach. Die Gastgeber nutzen die Fehler gnadenlos aus + führten zur Pause völlig verdient 14:9.

Auch nach dem Seitenwechsel gelang es nicht die Fehlerquote zu verringern. Zu dem verletzte unser Rechtsaußen Florian Dähne schwer + musste das Spielfeldfeld verlassen – Diagnose: 6 bis 8 Wochen Pause !! Flo – auf diesem Weg – gute Besserung !! Die Abwehrarbeit wurde völlig eingestellt + im Angriff gelang es nicht mehr sich 1 gegen 1 durchzusetzen. Am Ende stand eine in dieser Höhe völlig verdiente 34:21-Auswärtsniederlage an der Anzeigetafel.

Es gilt nun für ALLE KONSEQUENT mehr im Training zu investieren, damit es gelingt die Fehlerquote zu minimieren. Die Chance für die SG-Jungs zu zeigen, dass sie es besser können kommt bereits am nächsten Samstag. Beim Heimspiel in der Grötzinger Emil-Arheit-Halle gegen das Reserveteam der SG Pforzheim/Eutingen muss JEDER über die 50 Spielminuten alles investieren, damit die Punkte in der Hölle Hardt bleiben. Spielbeginn ist um 19 Uhr.

Es spielten: Paul Louis Rebmann (Tor), Phillip Albers (4/1), Jacob Reil (2), Max Kraus (5/1), Jannis Debatin (1), Robin Knaus (2), Peter Dautermann, Florian Dähne (3), Alexander Schuhmacher (1), Sebastian Walde (1), Mika Maurer (2/1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner
Männl. B
Badenliga/Bezirksliga 2019/20