Chancenlos in Bruchsal: HSG Bruchsal/Untergrombach – SGSW 31:22″

8. November 2023 | HERREN 1

Die SG Stutensee/Weingarten hatte sich für das Spiel gegen die HSG Bruchsal/Untergrombach einiges vorgenommen. Sie wollte von Anfang an alles daransetzen, dem Gegner das Leben schwer zu machen. Doch bereits in den ersten Minuten des Spiels musste man feststellen, dass die Trauben heute sehr hoch hingen.

Die Gäste verschliefen die ersten 9 Minuten komplett und lagen schnell mit 6:1 im Rückstand. Zu diesem Zeitpunkt zeigten sich viele Fehlwürfe, technische Fehler und eine unzureichende Rückwärtsbewegung, was der Heimmannschaft viele einfache Tore ermöglichte.

Durch eine Abwehrumstellung auf eine 3:2:1 Deckung kämpfte sich die SG Stutensee/Weingarten zurück ins Spiel und konnte den Rückstand bis zur 23. Minute auf 9:7 verkürzen. Die letzten 7 Minuten der ersten Halbzeit verliefen ausgeglichen, und beim Spielstand von 13:10 wurden die Seiten gewechselt.

In der Halbzeitpause wurden die Probleme im Angriff und die mangelnde Rückwärtsbewegung angesprochen. Es war klar, dass eine erhebliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit notwendig war, um noch etwas Zählbares mitzunehmen. Allerdings wiederholte sich die erste Halbzeit nahezu eins zu eins, und innerhalb von 5 Minuten nach Wiederanpfiff kassierte die SG Stutensee/Weingarten 5 Gegentore. Beim Stand von 18:10 für Bruchsal-Untergrombach war bereits in der 35. Spielminute die Vorentscheidung gefallen.

Nach einer Auszeit konnte die SG Stutensee/Weingarten das restliche Spiel halbwegs ausgeglichen gestalten. Insgesamt war man jedoch mit 17 technischen Fehlern und 25 Fehlwürfen im Angriff viel zu fehleranfällig. Hinzu kommt, dass man es sich in der Landesliga einfach nicht erlauben kann, 15 Minuten komplett auszufallen, wie es der Mannschaft heute passierte. Auch Trainer Kaupa zeigte sich nach dem Schlusspfiff enttäuscht: „Ich bin nicht nur über das Ergebnis, sondern auch über die Art und Weise unseres Auftretens enttäuscht. 25 Fehlwürfe und 17 technische Fehler sind das eine. Aber warum wir in den ersten 15 Minuten jeder Halbzeit gemächlich zurück joggen, kann ich nicht nachvollziehen.

Bei unserem nächsten wichtigen Spiel in Heidelsheim, will ich von der Mannschaft eine Reaktion sehen. Und zwar unabhängig wie sich die personelle Situation am Wochenende darstellt. Dass wir es besser können, haben wir gerade in den Spielen gegen PSK und Walzbachtal gezeigt.“

Nun gilt es, die Woche im Training gut zu nutzen und sich auf das nächste Auswärtsspiel gegen die SG Heidelsheim-Helmsheim 2 vorzubereiten. Die Mannschaft muss eine deutliche Leistungssteigerung zeigen, um die zwei Punkte aus Heidelsheim zu entführen. Das richtungsweisende Spiel findet nächsten Samstag um 20:00 in der Sporthalle Heidelsheim statt, und die Unterstützung der Fans ist jetzt mehr denn je gefragt. Kommt vorbei und unterstützt die Mannschaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner
1. Herren
Landesliga 2023/24