Aufsteiger SG Stutensee/Weingarten zahlt Lehrgeld und unterliegt Titelaspiranten Birkenau mit 30:34

11. Oktober 2015 | HERREN 1

Handball Badenliga SG Stutensee/Weingarten – TSV Birkenau 30:34 ( 12:17)

Furios startete die Heimmannschaft in ihr erstes Badenligaspielspiel in der Sporthalle Blankenloch.
Über 3:2 und 5:4 schien man den favorisierten Gästen Paroli bieten zu können. Strukturierte Angriffe wurden erfolgreich abgeschlossen, bis zur 15. Minute hielt man das Remis.
Erste Unkonzentriertheiten und technische Fehler seitens des Gastgebers erlaubten dem TSV Birkenau infolge, ihre Schnelligkeit und technische Fertigkeiten im wahrsten Sinne des Wortes auszuspielen. In dieser Phase hielt TW Bastian Boudgoust unsere Mannschaft im Spiel, als er mehrere Schüsse glänzend parierte und erneut seine Klasse unter Beweis stellte. Die recht dünne Spielerdecke seitens der SG ( Boss und Kaupa fehlten weiterhin) machte sich bemerkbar, das schlechte Rückzugsverhalten des Rückraums nutzte Birkenau im Stile einer Klassemannschaft aus und erzielte leichte Tore aus dem erweiterten Gegenstoss. Auch schnelle Tore nach dem Anspiel wirkten deprimierend.
In der Badenliga geht eben alles etwas schneller……hier bezahlte die SG Stutensee/Weingarten an diesem Abend bitteres Lehrgeld.

Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild, die SG versuchte mit 2 Kreisspielern die gegnerische Abwehr auszuhebeln, was T.Knoll und B.Heiss einige Male auch gelang. Als C. Mocsnek, der nach der Pause wieder ins Spiel fand, in der 47. Minute zum 23:25 einlochte, tobte die Halle und es keimte Hoffnung auf. Das schnelle Spiel hatte aber sehr viel Kraft gekostet, die SG Stutensee/Weingarten konnte die gegnerischen Haupttorschützen Fey und Heckmann nicht mehr entscheidend stellen. Auch die tolle Leistung unserers Youngsters Robin Hildenbrand, der in der 2. Halbzeit sein fehlerfreies Spiel mit 3 blitzsauberen Feldtoren krönte, konnte die Heimniederlage nicht verhindern.
Letztendlich hätte man an diesem Tag wohl noch mehrere Stunden spielen können, ohne das Ergebnis drehen zu können.
Unter Leitung der unauffälligen SR Malchow/Wrtal (Bulach) gewann der TSV Birkenau verdient gegen eine aufopferungsvoll kämpfende Heimtruppe.
In Zukunft muß sich unsere Mannschaft in Sachen Schnelligkeit und Umschalten aber schnell an die neue Klasse gewöhnen, auch wenn die anderen Mannschaften nicht unbedingt die Klasse eines TSV Birkenau haben werden.

Tore SG Stutensee/Weingarten:
Mocsnek 5, Martus 5/5, Kirsch 4, Weickum, Heiss, Hildenbrand, Knoll je 3, Meinzer 2, Mokosch, Dozic je 1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner
1. Herren
Verbandsliga 2022/23