Wieder verlor die SGSW eine Badenligapartie zuhause

7. Oktober 2018 | HERREN 1
Mit Amazon die SGSW unterstützen

Badenliga Männer: SG Stutensee-Weingarten   –   TV Mannheim-Friedrichsfeld    24:29     (9:11)

Es wurde wieder nichts mit dem ersten Heimsieg der SG Stutensee-Weingarten. Am Abend verlor das Team von Trainer Steffen Bechtler gegen TV Mannheim-Friedrichsfeld mit 24:29. Der Übungsleiter der Spielgemeinschaft meinte nach der Partie: „Vielleicht sollten wir beantragen, dass wir nur noch auswärts antreten dürfen. In der Fremde sind uns bisher solche Fehler nicht untergekommen wie wir sie zuhause produzieren.“

In der Anfangsphase stand die Abwehr der SGSW noch sicher (Foto: cls)

Wie schon in der Begegnung gegen Plankstadt boten die Jungs aus dem Badenligateam in der Anfangsphase hervorragenden Handball und führten 4:1, so dass die Welt noch in Ordnung schien. Dieses Mal riss der Faden jedoch deutlich früher. Bei der SGSW schlichen sich die ersten technischen Fehler ein, so dass die Kurpfälzer immer wieder einfach in den Ballbesitz kamen. In der 18. Minute gelang der Truppe von Trainer Marco Dubois erstmals der Gleichstand und Steffen Bechtler nahm die erste Auszeit. Seine Worte fielen bei der eigenen Truppe nicht auf fruchtbaren Boden, sondern beflügelten eher die Gegner. Im zweiten Viertel bestimmten die Gäste das Geschehen setzten sich verschiedentlich sogar mit drei Toren ab. Die Hausherren hielten dagegen und waren beim 9:11 Halbzeitstand noch auf Schlagdistanz.

 

In der Anfangsphase der zweiten Hälfte kassierte der TVF eine Zeitstrafe und ermöglichte so den Gastgebern den Ausgleich zum 12:12 zu

Der Rückraum fand immer seltener ein Lücke zu erfolgreichen Torwürfen (Foto: cls)

erzielen. Aber wie schon gegen Plankstadt ließ sich kein Akteur in den Reihen der SGSW finden, der das Heft in die Hand nahm. Fast jeder Spieler hatte mit seiner Leistung zu kämpfen, so dass die mannschaftliche Geschlossenheit auf der Strecke blieb. Die Kurzpfälzer traten sowohl in der Abwehr wie auch im Angriff als Einheit auf und zogen in dieser Phase auf 14:20 davon. Trainer Bechtler versuchte in der 43. Minute mit der nächsten Auszeit doch noch die Wende einzuleiten. Im weiteren Verlauf ließen sich die vielen technischen Fehler nicht mindern und die Wurfversuche landeten meist in den Fängen von Torhüter Christian Schemenauer. Die Friedrichsfelder standen in der Deckung sehr sicher und provozierten bei den Gastgebern immer wieder einfache Fehler, die sie dann in den Ballbesitz brachten. Auch im letzten Viertel der Begegnung dominierten die Gäste, die die Spielgemeinschaft sicher auf Distanz hielten. Bei der Bechtler Sieben verdiente sich an diesem Abend einzig Max Weickum eine positive Note, der von Anfang an Siegeswillen offenbarte. Nach der Anfangsphase ging dieser Wille bei den meisten Akteuren völlig verloren. Die Mannschaft der SGSW wirkte sehr verunsichert und

Max Weickum stemmte sich mit acht Toren gegen die Niederlage (Foto: cls)

benötigt zuhause dringend ein Erfolgserlebnis. Die Kurpfälzer gewannen am Ende verdient mit 24:29.

Trainer Bechtler fand nach dem Schlusspfiff keine Worte für die Leistung seiner Schützlinge: „Wie gegen Plankstadt haben wir gut begonnen und haben dann unverständlicherweise den Faden verloren. Es fand sich niemand im Team, der die Verantwortung übernahm, das Ruder noch herumzureißen. Wir waren auch im Angriff nicht in der Lage unser System wiederzufinden, mit dem wir zur frühen, deutlichen Führung kamen. Bis auf Max Weickum fehlte unserem Team der absolute Siegeswille.“

Für die SG spielten:
Pascal Duck, Sascha Helfenbein –  Kai Rudolf (4), Max Waltert (2), Vedran Dozic, Max Weickum (8), Justus Bieberstein, Rouven Martus (2/2), Jan Lasse van der Heuvel, Nils Pollmer (2), Marvin Morlock (2/1), Marvin Kikillus (2), Felix Mügendt (2)

Für den TVF spielten:
Christian Schemenauer, Marc Kolander –  Marco Hinderberger, Sebastian Schubert (1), Patrick Daunke, Sven Rüffer (2), Julian Doppler (6), Sebastian Wingendorf (3), Daniel Schweizeer (5), Christian Veith (6/3), Tobias Schlupp (1), Jannik Seitz (5)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kader 2018/19

Tabelle

1 TSV Birkenau 13 21:5
2 HC Neuenbürg 2000 12 20:4
3 SG Heidelsheim/Helmsheim 14 19:9
4 TSG Eintracht Plankstadt 11 17:5
5 TV Knielingen 12 14:10
6 SG Stutensee-Weingarten 13 12:14
HSG St. Leon/Reilingen 13 12:14
8 TV Friedrichsfeld 13 11:15
9 TSV Amicitia 06/09 Viernheim 14 11:17
10 TSG Wiesloch 13 10:16
11 HG Oftersheim/Schwetzingen 2 13 10:16
12 SG Pforzheim/Eutingen 2 13 9:17
13 HSV Hockenheim 13 8:18
14 TV Hardheim 1895 13 5:21
Unsere Partner
Sascha Helfenbein
#12
Pascal Duck
#22
Tobias Horn
#1
Marvin Morlock
#38
Felix Mügendt
#77
Sören Albat
#28
Max Waltert
#6
Markus Winter
#23
Rouven Martus
#16
Max Weickum
#8
Nils Pollmer
#33
Vedran Ðozić
#7
Marvin Kikillus
#51
Justus Bieberstein
#9
Luca Jurisic
#23
Lasse van der Heuvel
#17
Kai Rudolf
#5
Steffen Bechtler
Trainer
Tim Kaupa
Co-Trainer
Tim Knoll
Sportliche Leitung Herren
Ralf Hofheinz
Sportkoordination Herren
Frank Schmitt
2. Vorstand
Jürgen Schmitt
Zeitnehmer
Anke Albers-Schulz
Physio