Die Spielgemeinschaft beendet das „Horst-Ziegenhagen-Turnier“ mit zufriedenstellenden Leistungen

23. Juli 2018 | HERREN 1
Mit Amazon die SGSW unterstützen

Nach harten Trainingseinheiten trafen die Jungs von Trainer Steffen Bechtler beim „Horst- Ziegenhagen-Turnier“ in Knielingen auf die Drittligisten TSG Haßloch und Rhein-Neckar Löwen II, sowie den Badenligakonkurrenten Knielingen, also eine echte Herausforderung zu solch einem frühen Zeitpunkt.

Der Übungsleiter musste auf Marvin Morlock, Sören Albat und Neuzugang Kai Rudolf verzichten, so dass er mit einem kleinen Kader anreiste. In der ersten Begegnung traf die SGSW auf den Pfälzer Drittligisten aus Haßloch. Die Truppe von Trainer Tobias Job hatte in der vergangenen Saison in der Südstaffel den vierten Rang belegt und stellte gleich einen schweren Prüfstein dar. Mit einer konzentrierten Abwehrleistung lag die Bechtler Sieben in den ersten zwanzig Minuten mit 8:7 in Front und bot auch nach dem Wechsel eine gute Partie. Der Drittligist setzte sich gegen Ende der Begegnung Dank seiner individuellen Vorteile noch knapp mit 14:16 durch. Trainer Bechtler war dennoch sehr zufrieden: „Wir haben leider zu viele freie Chancen vergeben, sonst wäre vielleicht sogar eine Überraschung möglich gewesen. Ich war vor allem mit der Abwehr zufrieden.“

In der zweiten Begegnung traf man im Derby auf den Gastgeber TVK und knüpfte an die Leistung aus dem ersten Spiel an. Die Spielgemeinschaft lag über die gesamten vierzig Minuten in Front und sicherte sich mit 22:19 den ersten Erfolg. Den Abschluss bildete dann die Partie gegen die Junglöwen. Die Mannschaft von Trainer Michel Abt belegte in der vergangenen Saison in der Dritten Liga den dritten Platz und bereitet sich im Moment intensiv auf die neue Runde vor, die schon Mitte August beginnt. In der ersten Hälfte konnten die Bechtler Jungs noch an die vorher gezeigten Leistungen anknüpfen. In der zweiten Hälfte ließen dann die Kräfte nach und man unterlag mit 12:29 noch recht deutlich.

Steffen Bechtler zog insgesamt doch ein positives Fazit: „Gegen die Junglöwen mussten wir in der zweiten Hälfte gänzlich ohne Rückraumspieler auskommen, da Felix Mügendt und Max Weickum ausfielen und teilweise unsere Kreisläufer Max Waltert, Nils Pollmer oder Juca Juresic in den Rückraum beordert werden mussten. Ich habe gesehen, dass die Jungs alle wollen, dass sie heiß sind und voll mitziehen. Auf dieser Leistung können wir aufbauen.“

Der Trainer der SGSW fügte noch hinzu. „In zwei Wochen werden wir eine zweiwöchige Pause einlegen und danach den Schwerpunkt auf das Spielerische legen. Ich rechne dann mit einer zusätzlichen Steigerung. Die Tendenz zeigt, dass wir auf einem guten Wege sind, diese Runde eine gute Mannschaft ins Rennen zu schicken, die in der Lage ist etwas zu reißen, wenn wir verletzungsfrei bleiben.“

Wir werden den Weg der Mannschaft weiter verfolgen und halten die Fans immer auf dem Laufenden. Das nächste Trainingsspiel findet am Samstag, 28. Juli 2018 um 17:00 Uhr beim Verbandsligisten SV Langensteinbach statt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kader 2018/19

Tabelle

1 SG Heidelsheim/Helmsheim 6 12:0
2 TSV Birkenau 6 9:3
3 HC Neuenbürg 2000 5 8:2
4 TV Knielingen 6 8:4
5 TSG Eintracht Plankstadt 5 7:3
6 SG Pforzheim/Eutingen 2 6 6:6
7 SG Stutensee-Weingarten 5 5:5
8 HG Oftersheim/Schwetzingen 2 6 5:7
9 TV Friedrichsfeld 6 4:8
10 HSG St. Leon/Reilingen 6 4:8
11 HSV Hockenheim 6 4:8
12 TV Hardheim 1895 6 3:9
13 TSV Amicitia 06/09 Viernheim 5 2:8
14 TSG Wiesloch 6 2:10
Unsere Partner
Nils Pollmer
#33
Luca Jurisic
#23
Sascha Helfenbein
#12
Pascal Duck
#22
Tobias Horn
#1
Marvin Morlock
#38
Felix Mügendt
#77
Sören Albat
#28
Max Waltert
#6
Markus Winter
#23
Rouven Martus
#16
Max Weickum
#8
Vedran Ðozić
#7
Marvin Kikillus
#51
Justus Bieberstein
#9
Lasse van der Heuvel
#17
Kai Rudolf
#5
Steffen Bechtler
Trainer
Tim Kaupa
Co-Trainer
Tim Knoll
Sportliche Leitung Herren
Frank Schmitt
2. Vorstand
Jürgen Schmitt
Zeitnehmer