Die Herrenmannschaft beginnt nun auch mit den Testspielen

16. Juli 2018
Mit Amazon die SGSW unterstützen

Die Herrenmannschaft befindet sich immer noch in der Aufbauphase und Trainer Steffen Bechtler legt den Schwerpunkt vor allem auf die Entwicklung von Kraft, Ausdauer und weiteren Grundeigenschaften. Ganz klar, dass in diesem Abschnitt die spielerischen und taktischen Komponenten noch eine geringere Rolle spielen.

Dennoch startet die Badenligamannschaft auch zu solch einem frühen Zeitpunkt mit den Testspielen. Am Sonntag hatte die SGSW den Drittligisten TSG Pforzheim zu Gast. Die Goldstädter reisten allerdings nicht mit ihrer ersten Mannschaft an, sondern brachten in erster Linie den Perspektivkader zum Einsatz. Trainer Andre Klimovets hat nicht nur eine Reihe von jungen Talenten in seinem Topteam, sondern auch eine Vielzahl an talentierten Akteuren in der zweiten Mannschaft. Für beide Trainer spielte daher das Ergebnis keine große Rolle.

Steffen Bechtler verfolgte vor allem den ersten Auftritt der Neuzugänge in den Farben der Spielgemeinschaft. „Man hat gleich gesehen, dass unsere „Neuen“ richtige Verstärkungen sind. Das trifft nicht auf Nils Pollmer und Kai Rudolf zu, sondern auch auf die anderen“, zog der Trainer ein erstes Fazit. Er lobte besonders die Abwehrarbeit und hob dabei hervor, dass man bis jetzt ja noch keine Einheiten in diesem Bereich in Angriff vorgenommen hatte. „Es hat im ersten Spiel besser ausgesehen als in der vergangenen Saison und ich mag behaupten, dass wir uns schon gut als Mannschaft präsentiert haben. Es hat richtig Spaß gemacht und gibt Hoffnung für die Zukunft,“ ergänzte der Übungsleiter der SGSW.

Am Donnerstag steht für die Jungs der nächste Test beim Verbandsligisten TSV Rot an, bevor dann am Sonntag die Teilnahme am „Horst-Ziegenhagen-Turnier“ beim TV Knielingen ansteht. Das Traditionsturnier wird die erste größere Herausforderung für die neuformierte Mannschaft sein. Neben den Ligakonkurrenten aus dem Westen der Fächerstadt trifft die Bechtler Truppe auf zwei Drittligisten. Die Trainer Michel Abt und Andre Bechtold kommen mit den Nachwuchstalenten des deutschen Pokalsiegers Rhein-Neckar Löwen, die in der vergangenen Saison einen hervorragenden dritten Rang in der Abschlusstabelle der Dritten Liga Süd belegten. Auch in der kommenden Runde setzen die Junglöwen weiter auf die Akteure aus der eigenen Talentschmiede und haben von Außen nur die beiden Torhüter Daniel Unser (HG Oftersheim/Schwetzingen) und Can Adanir (HSG Hanau) zu integrieren. Das zweite Team aus der Dritten Liga ist die TSG Haßloch, die die letzte Runde auf dem vierten Tabellenplatz abgeschlossen hat. Die Pfälzer werden von Trainer Tobias Job betreut, der vor Jahren auch schon den TV Knielingen trainierte. Beide Teams stehen auch noch voll in der Vorbereitung und werden trotzdem für die Jungs von Trainer Bechtler ein wichtiger Gradmesser sein.

Hier noch einige Hinweise für unsere Anhänger, die hoffentlich die Mannschaft unterstützen werden. Das Turnier findet nicht wie gewohnt in der Reinhold –Crocoll-Halle statt, sondern in der Harald-Schenk-Halle im Sportpark Bruchwegäcker in Knielingen. Turnierbeginn ist um 10:30 Uhr.

Spielplan für das Ziegenhagen-Turnier

22. Juli 2018 ab 10:00 Uhr in der Harald-Schenk-Halle auf dem Sportpark Bruchwegäcker

10:30 TV Knielingen – Rhein-Neckar Löwen II
11:25 SGSW – TSG Haßloch
12:20 TSG Haßloch – RN Löwen II
13:15 TV Knielingen – SGSW
14:10 SGSW – RN Löwen II
15:05 TV Knielingen – TSG Haßloch

Jede Partie geht über 2×20 Minuten, wobei die Zeit beim Seitenwechsel weiterläuft.
Zwischen den Begegnungen entsteht eine Pause von fünfzehn Minuten.

Die Mannschaft hofft, dass sie bei dieser ersten großen Herausforderung auf die
Unterstützung hoffen darf.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tabelle

Mannschaft Punkte
1 SG Pforzheim/Eutingen 2 0 : 0
TSG Wiesloch 0 : 0
HSV Hockenheim 0 : 0
TV Knielingen 0 : 0
HC Neuenbürg 2000 0 : 0
TSG Eintracht Plankstadt 0 : 0
SG Stutensee-Weingarten 0 : 0
TV Hardheim 1895 0 : 0
HSG St. Leon/Reilingen 0 : 0
SG Heidelsheim/Helmsheim 0 : 0
HG Oftersheim/Schwetzingen 2 0 : 0
TSV Amicitia 06/09 Viernheim 0 : 0
TSV Birkenau 0 : 0
TV Friedrichsfeld 0 : 0
Unsere Partner