Deutlicher Heimsieg für die SG Stutensee-Weingarten zum Abschluss der Runde

28. April 2019 | HERREN 1
Mit Amazon die SGSW unterstützen

Die Badenliga der Männer gehört seit Samstag, 27. April 2019 in den Bereich der Geschichte. Die SG Stutensee-Weingarten musste auch am letzten Spieltag mit einem Rumpfkader gegen die HSG St. Leon/Reilingen antreten. Nach der Partie in Neuenbürg meldete sich auch noch Max Waltert mit einer langwierigen Verletzung ab, so dass Trainer Steffen Bechtler nur Tim Kaupa und Jens Lengert auf der Bank hatte. Trotz der personellen Probleme ging das Team der SGSW noch einmal ans Limit und beendete die Saison mit einem 32:26 Erfolg.

Die Mannschaft hielt sich über die gesamten sechzig Minuten an die Vorgaben des Trainers und agierte im Angriff und vor allem in der Abwehr sehr diszipliniert. Hinten stellten die Gastgeber eine kompakte 6:0 Formation auf die Platte, die den gegnerischen Rückraumschützen wenig Gelegenheiten zum konzentrierten Wurfversuch bot. Durch ein hervorragendes Rückzugsverhalten erlaubte man den schnellen Angreifern aus der Kurpfalz kaum erfolgreiche schnelle Gegenstöße. Vorne wurde das System geduldig ausgespielt und von Spielmacher Stefan Jochim immer wieder gut in Szene gesetzt. Die beiden Schützen aus dem Rückraum, Max Weickum und Kai Rudolf, überwanden die gegnerische Abwehr zusammen elf Mal. Zur Pause führten die Bechtler Jungs mit 16:13 und ließen sich auch nach dem Wechsel das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen.

Mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung wurde in der Anfangsphase zur zweiten Hälfte der Vorsprung auf 25:17 ausgebaut. In der 42. Minute schuf Rudolf die Vorentscheidung. Im letzten Viertel ließ die Spielgemeinschaft sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Obwohl sich der beste Werfer, Marvin Kikillus, verletzte und durch Tim Kaupa ersetzt wurde, hielten die Orangehemden den Gegner aus der Kurpfalz sicher auf Distanz. Steffen Bechtler war nach Spielende richtig stolz auf seine Jungs. Konnte er auch sein, denn was die Mannschaft seit Weihnachten geleistet hat ist unbeschreiblich. Die Jungs haben sich jetzt die Pause verdient.

 

Für die SGSW spielten:  Sascha Helfenbein, Pascal Duck. –  Kai Rudolf (6), Max Weickum (5), Justus Bieberstein (4), Jens Lengert (1), Stefan Jochim (1), Nils Pollmer (5), Tim Kaupa (2/1), Marvin Kikillus (8/5)

 

Für die HSG spielten:  Maximilian Jacobs, Simon Gabrys. –  Marek Budjos (1), Andreas Rausch (3), Julian Bahr (1), Lucas Schmitt (1), Florian Hühn (2), Fabian Manke (4), Christian Decker (5/3), Janosch Menger (7), Kevin Kleinlagel (2)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spielberichte

Unsere Partner