Das 2. Herrenteam der SGSW kann den Abstieg nicht verhindern

22. April 2018 | HERREN 2
Mit Amazon die SGSW unterstützen

 

Landesliga Süd – Männer:            SG Stutensee-Weingarten 2     –      TSV Rintheim       27:31      (12:17)

 

Die Herren 2 der SG Stutensee-Weingarten traten am Samstagabend ebenfalls zum letzten Heimspiel der Saison 2017/18 in der Landesliga Süd an und empfingen dabei den TSV Rintheim, Das Team aus dem Osten der Fächerstadt Karlsruhe kämpft kurz vor Ende der Runde mit dem TV Neuthard noch um den einzigen Aufstiegsplatz in die Verbandsliga. Entsprechend hoch war die Konzentration bei den Gästen, denn sie dürfen sich keinen Fehltritt leisten, da sie nach Minuspunkten einen Zähler hinter dem TVN liegen. Die Gäste erwiesen sich in dieser Partie als zu stark für die Reserve der SG und sicherten sich mit dem 27:31 Erfolg beide Punkte.

Der Traditionsklub aus Rintheim agierte in Abwehr und Angriff sehr konzentriert und beherrschte vom Anpfiff weg das Geschehen. Trainer Daniel Erlenmaier war nach sechs Minuten schon zur ersten Auszeit gezwungen um Korrekturen im System vornehmen zu können. Der Gast lag zu diesem Zeitpunkt schon 1:4 in Front. Die Spielgemeinschaft wirkte fortan konzentrierter konnte bis zur Pause den Rückstand jedoch nicht verringern. Mit 12:17 für die Rintheimer wurden die Seiten gewechselt.

Nach Wiederanpfiff hielten die Erlenmaier Schützlinge mehr dagegen und kamen vor allem aus dem Rückraum durch Felix Mügendt zu wichtigen Treffern. Die Mannschaft von Trainer Max Schneider passte aber auf, dass die Hausherren nicht näher rücken konnten. Der Vorsprung des Tabellenzweiten blieb durchweg bei vier bis fünf Toren. Die SGSW bemühte sich zwar war aber nicht in der Lage den Druck auf die gegnerische Abwehr so zu erhöhen, dass man mehr Wurfmöglichkeiten bekommen hätte. Der Titelaspirant verteidigte seine Führung bis in die Schlussphase und stand nach sechzig Minuten als 27:31 Sieger fest.

 

Trainer Erlenmaier wurde nach der Partie verabschiedet, denn er wechselt zur kommenden Runde zum Ligakonkurrenten TV Ispringen   Seine Schützlinge werden aus der Landesliga absteigen und eine Klasse tiefer an den Start gehen.

 

Für die SGSW2 spielten: Pascal Kaiser, Eduard Thome –  Björn Heiß (1), Yannik Hohmann (1), Jonas Hartmann, Guillaume Schweitzer (3), Lukas Nagel (4), Felix Kochendörfer (2), Tim Knoll (2), Reinhold Bolz (2), Tim Kaupa (3), Philippe Gramm (5), Felix Mügendt (4)

 

Für den TSV spielten: Sam Behrend, Maximilian Wörner –  Nico Schneider (1), Dirk Burger, Simon Hörner (7), Jonas Erb (6), Daniel Freund (1), Pascal Reutter (7), Felix Boos (1), Niklas Bäuerle (1/1), Nicolai Zenker (2), Markus Reutter (5/3)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tabelle

1 SSC Karlsruhe 6 10:2
KIT Sport-Club 2010 6 10:2
3 TV Malsch 8 10:6
4 TG Eggenstein 2 6 8:4
5 Turnerschaft Mühlburg 7 8:6
6 MTV Karlsruhe 6 6:6
7 TV Knielingen 2 7 6:8
8 Post Südstadt Karlsruhe 8 6:10
9 Turnerschaft Durlach 2 8 6:10
10 HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim 2 8 4:12
11 HSG Ettlingen/Bruchhausen 2 6 2:10
Unsere Partner